Ausflüge

tabelle-ausfluege-03Wir haben die schönsten Ausflüge in der Umgebung vom Surfcamp für Euch zusammengestellt.

Alle Ausflüge können von uns organisiert werden, oder Ihr begebt Euch selbst auf Entdeckungsreise. So könnt Ihr im Surfcamp entscheiden wie Ihr Euren Urlaub gestaltet.

Die Preise hängen von der Gruppengröße ab.

San Vicente de la Barquera

Der malerische Ort San Vicente de la Barquera liegt nur 7 Kilometer von unserem Surfcamp entfernt. Neben exquisiten Fischrestaurants, spanischen Bars und verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten bietet er auch Jahrhunderte alte Kultur.

san-vic-stadt-2

Der historische Ortskern wurde aufgrund der außergewöhnlichen Bauweise 1987 zum Kulturgut Kantabriens erklärt. Neben Pilgern, die die Stadt auf dem Jakobsweg durchqueren, zieht San Vicente de la Barquera auch Architektur- und Geschichtsinteressierte an. Besonders interessant sind die zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert erbaute Kirche Santa María de los Ángeles, die Burg sowie die Ruinen der alten Stadtmauer. Die zahlreichen alten Brücken, zum Beispiel die aus dem 18. Jahrhundert stammende Parral-Brücke oder die Puente de la Maza mit ihrer aufwendigen Bogenarchitektur, sind weitere Highlights der Stadt.

Comillas

Der wunderschöne Badeort mit seiner Altstadt und den vielen historischen Sehenswürdigkeiten liegt rund 5 km östlich vom Surfcamp. Comillas ist als „Stadt der Erzbischöfe" und Gründungssitz der „Päpstlichen Universität Comillas" bekannt, auch wenn ihr Hauptcampus mittlerweile nach Madrid verlegt wurde. An dem gigantischen Universitätsgebäude ist der Ursprung der Universität in Comillas noch heute zu erkennen.

gruppenreisen_Comillas_Gaudi_Haus_surfen_elementsurf_surfcamp_nordspaniengruppenreisen_nachtleben_commillas_surfcamp_spanien_wellenreiten_surfschule_surfengruppenreisen_Universitaet_wellenreiten_surfen_elementsurf_surfcamp_nordspanienZudem verbrachten viele Fürsten und Adelige, etwa König Alfons XII. von Spanien, gerne ihre Zeit in der Gegend um Comillas, was sich ebenfalls in der sehenswerten historischen Struktur und Architektur der Stadt widerspiegelt. Besondere Highlights des Ortes sind der Palast von Sobrellano und die mit Sonnenblumenmustern verzierte Villa Quijano. Letztere wurde von dem berühmten spanischen Jugendstilkünstler Antonin Gaudí entworfen und im Jahre 1885 fertiggestellt.

Santander

Die Hauptstadt Kantabriens eignet sich ausgezeichnet für einen abendlichen Ausflug in die spanische Feierkultur mit Bar- und Diskobesuchen. Aber auch tagsüber gibt es einiges zu entdecken. So beherbergt beispielsweise die Kathedrale im Zentrum der Stadt die Gebeine des heiligen Sankt Emeterius und des heiligen Celedonis, den beiden Schutzpatronen der Stadt. Die meisten Besucher zieht das Maritime Museum des Kantabrischen Meeres an, das als Hommage der nordspanischen Region an das Meer konzipiert wurde.

gruppenreisen_Santander_shopping_surfkurs_elementsurf_surfcamp_nordspaniensantander-luftbildsantander-gruppe

Einen beeindruckenden Blick auf die Stadt bietet eine Rundfahrt auf dem Wasser, die per Boot von der Estación Marítima Los Reginas durch die Bucht von Santander und um die Halbinsel La Magdalena zum Leuchtturm Cabo Mayor führt. Im Stadtkern zwischen dem zentralen Platz „Plaza de Cañadío" und dem Hafen „Puerto Chico" befinden sich zahlreiche Bars und gute Restaurants.

Picos de Europa

Unsere Empfehlung ist ein Ausflug in die spektakulären Gebirgsspitzen der bis zu 2600m hohen "Picos de Europa". Die unmittelbare Nähe des Gebirgsmassivs zum Atlantischen Ozean ist einmalig in ganz Europa. Vom Surfcamp aus sind es nur 40 Minuten in die Berge, wo Ihr entweder auf eigene Faust wandern geht oder Ihr Euch einen Guide bucht. Wanderrouten gibt es in verschiedenen Schwierigkeitsgraden so dass jeder das Passende für sich findet.

gruppen_picos_wandern_surfcamp_wellenreiten_spanien_surfengruppenreisen_berg_picos_surfschule_surfcamp_spanien_wellenreitengruppen_klassenfahrt_picos_uriellu_surfcamp_spanien_surfschool

Wer einen Ausflug in die "Picos" macht hat neben dem Wandern auch die Möglichkeit, sein Kletterkönnen unter Beweis zu stellen. Diese Berge bieten sowohl für Anfänger als auch für Könner ein hervorragendes Kletterrevier.

Höhlen von Altamira

In den Höhlen von Altamira, die in der Nähe der denkmalgeschützten Stadt Santillana del Mar liegen, wurden 1868 erstmals Höhlenmalereien gefunden. Die vor mehr als 14.000 Jahren erstellten Malereien zählen zu den ältesten Kunstwerken der Menschheit und sind UNESCO Welterbe. Sie zeigen Tiere, die auf eindrucksvolle Art und Weise an die Felsstruktur angepasst wurden, so dass eine plastische Wirkung auf den Betrachter entsteht.

Santillana-Collegiatahoehlenmalerei-altamira

Leider ist diese Höhle seit 1979 nicht mehr für die breite Öffentlichkeit zugänglich, da sich aufgrund der Besuchermassen die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit veränderten und die Abbildungen so zu verblassen drohten. Im Jahre 1998 wurde das spanische Geographieinstitut damit beauftragt den ca. 1500 m² großen Eingangsbereich originalgetreu nachzubilden. Dieses Imitat liegt 300 m von der historischen Höhle entfernt und ist vom Original kaum zu unterscheiden. Rund 23 Millionen Euro kosteten die Nachbildung und das daran angeschlossene Museum. Diese steinzeitliche Höhle liegt 30 Km entfernt von unserer Unterkunft.

Die Tropfsteinhöhle von El Soplao

Eine halbe Stunde Autofahrt vom Surfcamp befindet sich die berühmte Tropfsteinhöhle von El Soplao. Außer den bekannten Stalaktiten und Stalagmiten gibt es hier auch sehr seltene Steinformationen: Die so genannten Exzenter- oder Helektitformationen sind in El Soplao in unvergleichlicher Qualität und Fülle zu bestaunen und machen die Höhle weltweit einzigartig.

hoehleexcenlibroTropfstein-1

Neben einer einstündigen Führung durch einen Teil der Höhle wird auch eine Abenteuertour von rund 2einhalb Stunden angeboten. Diese Tour ist für Besucher unter 12 Jahren nicht geeignet.

Weitere Informationen (auch auf Deutsch) findet ihr unter www.elsoplao.es.