Spotbeschreibung

tabelle-spots-03Die vom Massentourismus weitstgehend verschont gebliebene Region in unmittel- barer Umgebung unseres Surfcamps bietet alles, was Surfer sich wünschen.
Die kilometerlangen Sandstrände und kleinen Buchten bieten ideale Wellenreitbeding- ungen, für Anfänger bis hin zum Profi.

Überfüllte Line ups (Surfer im Wasser) wie in Frankreich oder Portugal gibt es bei uns im Surfcamp nur an einigen Wochenenden im Jahr. Mit ein bisschen Glück hast Du die Wellen nur für Dich und Deine Freunde. Die Wassertemperaturen gehören mit bis 21˚ C zu den wärmsten der europäischen Atlantikküste. Die Surfspots in der direkten Umgebung vom Surfcamp werden im Folgenden beschrieben.

Playa de Oyambre direkt am Surfcamp

gruppenreisen_Panorama_Playa_de_Oyambre_elementsurf_surfschule_surfcamp_nordspaniengruppe_oyambre_surfspot_meron_surfkurs_surfcamp_spanien

Untergrund: Sand
Swellrichtung: NW, W
Windrichtung: S, SW
Gezeit: alle
   
Surflevel: alle Surfer

Der Playa de Oyambre ist das Herz des Naturparks Oyambre und unser Surfcamp liegt direkt am Strand. Auf Grund seiner Ausrichtung nach Nord - Nordosten sind die Wellen hier immer etwas kleiner und bieten perfekte Bedingungen für Anfängerkurse. An großen Tagen ist dieser Strand eine und die Welle am linken Ende der Bucht ein Genuss für Fortgeschrittene und Könner. Die Bucht ist vor West- und Nordwestwinden geschützt, die Stimmung auf dem Wasser ist entspannt und der Anblick der Küstenlandschaft eine Augenweide.

Playa de Meron 3,5 km zum Surfcamp

gruppenreisen_Playa_de_Meron_elementsurf_surfcamp_spaniengruppe_surfspot_meron_surfkurs_surfcamp_spanien

Untergrund: Sand
Swellrichtung: NW, W
Windrichtung: S, SW
Gezeit: alle
   
Surflevel: alle Surfer

Der feinsandige Hausstrand von San Vicente de la Barquera bietet mit 3 km Länge optimale Bedingungen für Surfer aller Niveaus. Der Strand ist aufgrund seiner Ausrichtung nach Nordwesten bekannt für konstante Wellen auch in den Sommermonaten. Das Wasser ist selten überfüllt, die Locals sind freundlich und die Stimmung entspannt. Über die ganze Bucht verteilt brechen perfekte Wellen für Anfänger und Fortgeschrittene. Für die Könner bricht nahe der Hafenmauer eine steile Rechte Welle die auch bei starken West und Nordwestwinden geschützt ist. Der Strand bietet optimale Bedingungen für Surfkurse und einen actionreichen Badetag. Der Blick auf das Festland mit dem stilvollen Städtchen San Vicente im Vordergrund und de Picos de Europa im Hintergrund ist atemberaubend schön und einmalig in Europa.

Playa de Gerra 1,7 km zum Surfcamp

gruppe_gerra_surfschule_elementsurf_surfcamp_spaniengruppe_surfspot_gerra_surfkurs_surfcamp_spanien

Untergrund: Sand
Swellrichtung: NW, W
Windrichtung: S, SO, NO
Gezeit: alle
   
Surflevel: alle Surfer

Der bei Wellenreitern beliebte rechte Teil des Hausstrands wird Playa der Gerra genannt. Er ist angeschlossen an den Playa de Meron und führt unmittelbar zum Cap de Oyambre. Von steilen kurzen Wellen bis zu smoothen längeren Wellen ist hier je nach Wellenrichtung und Größe alles zu finden. Die Bucht ist durch eine beeindruckende 30 Meter hohe Klippe begrenzt, die die Wellen vor starken Nordostwinden schützt. Aufgrund seiner Ausrichtung nach Nordwesten sind gute Wellen auch hier häufig zu finden.

Los Locos 31 km zum Surfcamp

los-locos-2gruppenreisen_los_locos_surfcamp_elementsurf_spanien_wellenreiten

Untergrund: Sand
Swellrichtung: NW, W
Windrichtung: S, SO, NO
Gezeit: alle
   
Surflevel: Advanced

Etwa 31 km vom Surfcamp entfernt befindet sich der Strand von „Los Locos". Der Spot zählt zu den besten Beachbreaks Spaniens und nimmt aufgrund seiner Ausrichtung sehr viel Swell auf. Wegen der perfekten Bedingungen kann es hier auch mal voll werden, und die linken und rechten Wellen brechen steil und schnell – nicht geeignet für Anfänger!

Rodiles 85 km zum Surfcamp

rodiles

Untergrund: Sand
Swellrichtung: NW, W
Windrichtung: S, SW, NW
Gezeit: alle
   
Surflevel: nur für Fortgeschrittene

Die linke Welle von Rodiles wird auch „Little Mundaka" genannt, nach dem berühmten spanischen Surfspot weiter im Osten. An einem guten Tag lohnen sich die 85 km Anfahrt durchaus. Die in eine Flussmündung brechende Welle ist berüchtigt für ihre Tubes und lange Ritte. Profis aus der ganzen Welt haben dort schon ihr Surfkönnen unter Beweis gestellt. Ob Ihr einfach nur zugucken oder selbst den nächsten Schritt wagen wollt – Rodilles ist immer ein Erlebnis. Allerdings: Nur für Könner!!!

Punta Liñera secret

kiteandsurf-3-top

Untergrund: Sand
Swellrichtung: NW, W
Windrichtung: S, SO, NO
Gezeit: nur bei Ebbe
   
Surflevel: nur für Fortgeschrittene

Auf der Westseite von San Vicente befindet sich das Riff von Punta Liñera. Wenn die Wellenrichtung und Größe stimmt kann man hier den Ride seines Lebens erwischen. Der nur bei Ebbe und auflaufendem Wasser funktionierende Spot produziert perfekte linke Wellen, die schnell, lang und hohl brechen. Überfüllt haben wir es hier noch nie gesehen – nicht geeignet für Anfänger!

 

Generell gilt: Wer suchet der findet!
Durch die unzählig vielen kleinen Buchten und Strände hat Kantabrien mehr als 30 Spots vorzuweisen! Es gibt bei jeder Wellen- und Windrichtung einen funktionierenden Spot. Man muss sich nur auf die Suche begeben oder einen ortskundigen Guide haben.

tubesurfer-startuen90