San Vicente de la Barquera

tabelle-san-vic_03San Vicente de la Barquera ist ein altes Fischerdorf und liegt rund 8 Kilometer von unserem Surfcamp entfernt. Mit seinen Stränden, dem Hafen, dem alten Ortskern und den schneebedeckten Bergspitzen im Hintergrund ist San Vincente eine der malerischsten Orte der spanischen Atlantikküste.

San Vicente und die Umgebung um das Surfcamp beeindrucken und verwöhnen die Besucher mit einer Vielzahl an traumhaften Stränden. Ob windstille Flusstrände wie Fuentes, Primera de San Vicente und El Rosal, kleinere Buchten wie El Tostadero oder endlos lange Sandstrände wie Merón oder Oyambre, die zum Spazieren und Joggen einladen - hier ist für jede Stimmung das Passende dabei. Eine lange Mole begrenzt die Flussmündung und schützt das Hafenbecken vor großen Wellen und starken Winden.

san_vic_stadt_2

Der historische Ortskern von San Vicente de la Barquera wurde aufgrund der außergewöhnlichen Bauweise 1987 zum Kulturgut Kantabriens erklärt. Nicht nur Pilger durchqueren auf dem Jakobsweg die Stadt, auch Geschichtsinteressierte besuchen die alten Bauwerke immer wieder. Besonders bemerkenswert sind die zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert erbaute Kirche Santa María de los Ángeles, die Burg und die Ruinen der alten Stadtmauer. Ein weiteres Merkmal der Stadt sind die zahlreichen alten Brücken wie die aus dem 18. Jahrhundert stammende Parral- Brücke oder etwa die Puente de la Maza mit ihren 28 rund geformten Bögen, welche im 16. Jahrhundert auf Befehl der katholischen Könige erbaut wurde.

san_vic_brueckesurfcamp_spanien_surfen_wellenreiten_san_vicente_party

In San Vicente de la Barquera gibt es besonders in den Sommermonaten ein lebendiges Nachtleben. In den urigen Bars lassen die Menschen den Tag bei Wein oder Bier vom Fass gemütlich ausklingen. An den Stränden und in den Surfbars geht es da schon eher etwas heißer zu, hier werden die Wellen-Vorhersagen und die Geschichten der letzten Tage ausgetauscht und man schließt schnell neue Bekanntschaften. Generell kommt man schon mit wenigen Brocken Spanisch schnell ins Gespräch mit den Einheimischen. Und wer das Tanzbein schwingen möchte, sollte in einem der kleineren Clubs oder einer Diskothek vorbeischauen wo bis in die Morgenstunden gefeiert wird.

San_Vicente_Bistro_surfcamp_spanien_surfurlaub_surfen_wellenreitenSan_Vicente_Gasse_surfcamp_spanien_surfen_surfkurs_surfschulesurfurlaub_playa_de_Meron_elementsurf_surfcamp_spanien_surfen

Das Meer beeinflusst auch die Küche von San Vicente de la Barquera, wo Fisch und Meeresfrüchte in exzellenter Qualität serviert werden. Typisch sind vor allem gegrillte Sardinen, Calamares, Garnelen und ein regionales Tunfisch-Kartoffel-Gericht namens Sorropotún. Natürlich gibt es in jedem landestypischen Restaurant auch diverse spanische Fleischgerichte auf den Speisekarten.