Nationalpark Picos de Europa

Über 50 Routen // 600 Wnderkilometer // 65.000 Hecktar Fläche // Gipfel bis 2600m Höhe


Der in 35 Kilometer Entfernung gelegene „Nationalpark Picos de Europa" ist der älteste Nationalpark Spaniens und mit 65.000 Hektar zugleich einer der größten Europas. Er beginnt nur 20 Kilometer von der Atlantikküste entfernt und bietet Bergfreunden und Wanderern mit Gipfeln von bis zu 2600 Metern ein abwechslungsreiches Terrain und einen atemberaubenden Anblick.

Ihr könnt die Berge vom Surfcamp aus sehen - ein einmaliges Panorama!

Vor rund 60 Millionen Jahren entstanden die kantabrischen Kordilleren und die vorgelagerten Picos de Europa. Wind und Wasser formten in Jahrmillionen dieses Gebirge mit mehr als 60 Gipfeln. Viele Gipfel tragen aufgrund ihrer steil nach oben ragenden Gestalt den Beinamen „Torre" – Turm.

Aufgrund der geografischen Lage mit atlantischem Klima im Norden, einem trockenerem Klima im Süden und einem Höhenunterschied von bis zu 2,5 Kilometern vereinen sich hier die verschiedensten Vegetationszonen. Die heimische Flora beherbergt rund 70 Baumarten und mehr als 700 verschiedene Sträucher, Gräser und Kräuter. Mit insgesamt 225 gezählten Tierarten, unter anderem Gämsen, Hirsche, Wölfe und vereinzelt Braunbären, 135 Vogelarten wie Adler, Falken oder Geier ist der Nationalpark ein Traum für Tierliebhaber und Vogelbeobachter.

Die Picos de Europa gelten immer noch als Geheimtipp unter den Bergsportlern. Die Besucher können fernab von Massentourismus die wohltuende Stille in den Hochregionen genießen.

Der Nationalpark ist mit einem sehr guten Wegenetz ausgestattet, Wanderungen in allen Schwierigkeitsgraden sind hier möglich. Von Strecken für Kinder und ungeübte Wanderer über mittelschwere Touren bis hin zu anspruchsvollen Routen und Klettertouren ist für jeden etwas dabei.

Für 29 € pro Person kann ein Guide vor Ort gebucht werden!

Mehr!
Was mich auch
interessieren könnte
Unser Partner Austrian Surfing
Unser Partner Surfnature
Unser Partner Saja Nansa
Unser Partner Oneill